Zurück

Info:

Täterprofil: Jan Sichting ist Saxophonist und lebt in Magdeburg, der Stadt des Maschinenbaus.
Vielleicht hat man es als Künstler hier schwerer als anderswo, aber man darf sich deswegen – gerade deswegen – auch nicht verunsichern lassen.
Sprach´s, und löste den Konflikt, indem er beides miteinander verband und „cultural engineering“ – KulturIngenieur – studierte.

Aber eigentlich spielt Jan Sichting ja Saxophon.

Vielleicht hätte Jan Sichting auch Masseur werden können, aber nun ist er halt ein klanglicher Massen – Masseur. Gut so, oder?

„Das macht mir immer wieder aufs Neue Spaß“, meint er dazu. „Nie wirklich zu wissen, in was für eine Situation, Umgebung, Atmosphäre ich als nächstes gerate. Aber ich habe ein gutes Gespür, in welche Richtung ich die Atmosphäre auf einer Veranstaltung mit dem Saxophon bringen kann.“

Und da wird seine Bandbreite tatsächlich überdeutlich – wenn nicht unüberschaubar – ersichtlich. Seien es 15 rüstige (welch Begriff!) Senioren zum Kaffeekränzchen, die ihren addierten 1000. Geburtstag mit etwas Musik aus der „juten alden Zeit“ feiern wollen. Oder 25.000 feierwütige Jungspunde auf der größten Rodelparty der Welt.

Statement:

#musikistleben